Skip to content →

Krankheit findet im Kopf statt

Wir alle kennen es krank zu sein. Ob eine leichte Erkältung, eine sehr energieraubende Grippe oder gar Lebensbedrohliches. Doch was die Krankheit zur Krankheit macht ist der Stempel den wir ihr in unserem Kopf aufdrücken.

Ich möchte Krankheiten nicht verharmlosen. Wir sollten ihnen Aufmerksamkeit schenken und sie beobachten. Wir sollten lernen auf unseren Körper zu horchen und seine Signale zu deuten. Doch leicht passiert es, dass wir uns in Dinge reinsteigern, die weniger schlimm sind als wir meinen. Wir werfen Holz in das lodernde Feuer des Krankheitsbildes. Der Körper macht irgendetwas, vermutlich versucht er sich zu heilen und zu regenerieren und wir hindern ihn daran das in aller Ruhe zu tun. Die Regeneration bringt Empfindungen mit sich, die wir meist als unangenehm wahrnehmen. Doch in dem Moment, indem wir anfangen sie nicht mehr als unangenehm abzustempeln, sondern einfach nur noch zu akzeptieren und wahrzunehmen als das was sie sind, so vergehen sie langsam.

„If you resist, it persists“

Published in Allgemein

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.