Skip to content →

neue Experimente

02.10.16
Ein ruhiger Tag mit vielen Videos und Meditation. Jeden Tag etwas lernen macht Spaß. Nun habe ich wieder die kalte Dusche eingeführt. Ich weiß garnicht, warum ich das die ganzen letzten Monate wieder sein lassen habe. Vielleicht war es einfach zu warm. Es fühlt sich jedenfalls unglaublich gut an unter eine kalte Dusche zu springen. Die ersten Schocksekunden überstehen und dann ist es wunderbar.

03.10.16
Ich werde nun ein neues Experiment durchführen. Nachdem die letzten drei Wochen ohne Frühstück sehr positiv verlaufen sind, werde ich es nun noch etwas extremisieren. Am Wochenende habe ich schon nur Abendessen gegessen, jetzt probiere ich es auch unter der Woche aus. Eine Mahlzeit pro Tag. 23 Stunden fasten.
Der Tag verlief gut. Ich hatte viel Energie und das Mittagstief ist verhältnismäßig schwach ausgefallen. Heute gab es keinen Mittagsschlaf für mich. Das Training war normal, nicht besonders anstrengend heute. Nachmittags hat Alex mir Taji Spiele gezeigt. Das war gut. Ich möchte möglichst viel über Taiji lernen. Er hat mir einiges an neuem Input gegeben.

Trainingsplatz Wangzhigou
Trainingsplatz Wangzhigou

04.10.16
Ein weiterer Tag mit nur einer Mahlzeit ist vorbei. Ich fühle mich sehr gut, klar, stark, entspannt und glücklich.
Eben hatte ich das erste mal die Realisation, dass ich in gut drei Wochen wirklich weg von hier gehe.

07.10.16
Schon wieder vernachlässige ich das Schreiben. Das nun nur eine Mahlzeit pro Tag essen läuft bisher sehr gut. Sieben Tage mache ich das nun schon. Ich habe den ganzen Tag über viel Energie. Ein Mittagsloch existiert nur noch viel schwächer. Ich bin sehr klar und fühle mich oft sehr high. Sogar nach dem Essen Abends. Das macht mich meistens nochmal gut glücklich. Obwohl ich es Abends mit dem essen immer total übertreibe und fast die Menge esse, die ich sonst an einem ganzen Tag verspeise, habe ich das Gefühl, dass es so viel gesünder ist. Mein Körper hat nun jeden Tag ausgiebig Zeit sich zu erholen und zu regenerieren. Aus Gewohnheit trinke ich nur Wasser. Das ist bestimmt auch noch mal förderlich für den Heilungsprozess.

09.10.16
Seit gestern morgen, nachdem ich mit meinem Papa geskypt habe, tut mein Nacken weh. So als ob ich mir einen Nerv eingeklemmt habe. Ich wollte eigentlich gestern schon ein Video über Tai Chi machen, hab es dann auf heute verschoben, in der Hoffnung, der Schmerz ist heute wieder weg. Es ist beim Hoffen geblieben. Es ist ein mir altbekannter Schmerz. Ich hatte ihn lange nicht mehr. Vielleicht hat er etwas mit der Kälte zutun, die langsam wieder eintritt. Noch gut zwei Wochen, dann geh ich weiter in den Süden.
Dennoch hab ich heute ein Video aufgenommen und bearbeitet. Die letzten Tag habe ich mir viel von Casey Neistat angeschaut. Ich mag seine Videos, auch wenn sie größtenteils nur Unterhaltung sind. Seine Art Videos zu machen ist irgendwie faszinierend und inspirierend. Mein nun heute bearbeitetes Video hat ein paar Dinge von ihm angeguckt.

Youtuber die mein Leben verändert haben, bzw. Leute, die von denen Videos auf Youtube zu finden sind. Bestimmt habe ich ein paar vergessen (chronologische Reihenfolge):
Elliot Hulse
RSD Tyler
Eckhart Tolle
OSHO
Käptn Peng
Casey Neistat

10.10.16
Peter war am Wochenende in Zhengzhou in der Metro einkaufen und hat mir Erdnussbutter mitgebracht. Njamnjam. Danke Peter.
Klicke mich durch Youtube auf der Suche nach etwas. Das meiste, das ich finde ist Unterhaltung. Oder doch etwas Mehrwert? Ich möchte mehr kreieren. Ich fühle mich noch etwas eingeschränkt hier. Bald werde ich in die Freiheit entlassen. Oder ist auch das nur ein Vorwand? Ich denke nicht wirklich.
Ich möchte nicht in den Strudel der Belanglosigkeiten gezogen werden. Mit viel Aufwand habe ich mich daraus größtenteils befreit. Ist etwas noch belanglos, sobald es jemandem schöne Gefühle bereitet? Kann Konsum belangreich sein?
Ich mag Casey und andererseits widerstrebt mir einiges in seinem Leben. Sein Leben aus dem ich nur einen Ausschnitt zu sehen bekomme.
Stadt oder Land? Beides hat Vorteile. Stadt ist viel. Befüllt den Geist. Bunt. Input, Output, Publikum, laut, dreckig, Kultur, Vielfalt.
Es ist schon wieder spät. Im Hintergrund läuft ein Song „Still can’t fall (a sleep)“ Es ist die Zeit nach meinem täglichen Essen. Die Hauptverdauung ist vollbracht und ich bin voller Energie.
Ich muss ins Bett, zuvor noch eine kurze Meditation. Sie wird meinen Schlaf erleichtern. Ich muss mich mal filmen, wie ich manchmal an meinem Laptop hänge und schreibe. Absurd.

Liste der Dinge die ich brauche:
mehr Speicherplatz für Videomaterial
Geld wäre hilfreich, lässt sich organisieren.

Ich freue mich über die Kürze der Liste.

Wanzhigou Kung Fu Dorf
Wanzhigou Kung Fu Dorf

13.10.16
Wir hatten abends mal wieder ein Meeting mit Shifu. Die nächsten drei Tage wird es ein großes internationales Martial Arts Festival im Shaolin Tempel geben und die Polizei wird uns an diesen Tagen nicht aus dem Dorf lassen. Wir sollen wohl keine „Probleme“ bereiten. Das betrifft aber wohl nicht nur uns, sondern das ganze Dorf. Für mich kein Problem, ich bleibe eh meistens hier.
Der zweite Teil der Besprechung war nur für alte Schüler. Shifu hat uns gesagt wie wichtig es ihm ist, dass es uns gut geht und uns das Training gefällt. Er wollte ein kurzes Feedback von uns hören und hat jedem von uns auch ein persönliches gegeben. Ich bin ihm mal wieder sehr dankbar für die Freiheiten, die er uns gibt und die Art wie er ist. Es ist sehr schwer einen besseren Meister als ihn zu finden.

14.10.16
Keine Lust zu schreiben. Ich überwinde mich dennoch. So wie mit der kalten Dusche. Erst habe ich keine Lust, dann durchziehen und danach besser fühlen. So auch heute das Training. Es war mal wieder ein recht hartes Kung Fu Basics Training. Wenig Pause zwischendurch, viel schnell. Es war kalt, wir mussten warm werden. Das ist gelungen.
Ich habe im Moment viel mit Cosmin zu tun. Da das Internet in seinem Zimmer nicht funktioniert hat, saß er nach dem Abendessen eine ganze Weile bei mir und hat WoW gespielt. Ich träume immer noch ab und zu von dem Spiel. Bin aber nicht mehr leicht zu verführen. Es reizt mich kaum noch. Aber ich muss dennoch etwas Energie aufwenden, um mich nicht wieder in den Sog mitreißen zu lassen.

16.10.16
Das Wetter war toll. Es ist noch ein mal sommerlich geworden. Den ganzen Tag habe ich damit verbracht ein neues Video zu produzieren. „One Meal a Day“ Mein neues Experiment. Es fühlt sich sehr gut an etwas zu produzieren, zu kreieren. Mit dem Thema erhoffe ich mir auf einen viral Youtube Trend aufzuspringen und ein paar mehr als nur 50 Views in der ersten Woche zu bekommen. Ich merke, dass mein Ego nach dieser Youtubeaufmerksamkeit strebt, giert. Dass ich jetzt schon Werbung auf meinem Kanal aktiviert habe, ist vielleicht etwas lächerlich, aber auch mit diesem Gefühl möchte experimentieren. Jedes mal auf neues ist es aufregend ein neues Video hochzuladen. Laber ich nur Unnützes? Interessiert es Leute? Ich möchte gerne etwas von meinen Erfahrungen teilen. Wenn ich dabei noch ein paar Cent durch Werbung verdiene erfreut mich das. Ich habe kein wirklich schlechtes Gewissen mit der Werbung. Entweder haben die Leute einen Werbeblocker oder sie sind die Werbung sowieso schon gewohnt.
Seit dem Mittag bin ich ungewöhnlich fertig und Müde. Abends gibt es heute wieder besonders viele Süßigkeiten. Ich sitze noch bis tief in die nach an dem Video. Lange gab es nichts mehr, das mir wichtiger war als Schlaf.

bunter Hund
bunter Hund

17.10.16
Gerade mal vier bis fünf Stunden Schlaf habe ich abbekommen. Ich fühle mich wacher als die letzten Wochen. Vielleicht sollte ich wieder mit meinem Schlaf experimentieren. Es ist Mittag und ich bin gerade besonders gut drauf. Ein kurzer Powernap in der Sonne. Thomas hat sich bei mir bedankt, dass ich ihm so gut Tai Chi beigebracht habe und meinte, dass er es ohne mich nicht so schnell gelernt hätte. Das hat mich etwas gerührt. Ich mag Thomas. Er ist auch eher ein Einzelgänger. Er redet nicht viel, stört nicht, ist etwas nerdig. Das sind tendenziell Charakterzüge, die ich an Leuten mag.
Ohh, gerade mal 11 Views nach ca. 6 Stunden.
Ich hab eine Fehler beim Uploaden gemacht. Alles nochmal hochladen. Nach einer Stunde und 70% Upload, fällt das Internet aus. Arghhhh. Ruhe bewahren. Es gibt noch zwei andere Netzwerke hier in der Schule. Beide ausprobiert, beide funktionieren nicht. Also wohl etwas meditieren. Kein Internet ist schlimmer als keinen Strom zu haben. Falls Internet keinen Strom bräuchte.

19.10.16
Gestern und heute lernen wir eine neue Form. Zumindest diejenigen, die wollen. Baji Xiao Jia. Da Jonathan am Freitag geht und nur er die Form kennt, wollte Shifu, dass er sie uns noch schnell beibringt. So schnell habe ich noch nie so viel neue Bewegungen gelernt. Sehr energetische, kraftvolle Moves. Ich habe auf einmal einen Schmerz in der rechten Seite meines Nackens, den ich die ganze letzte Woche auf der linken Seite hatte. Vielleicht ein gutes Zeichen? Ich möchte es zumindest so interpretieren.

Published in China

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.